Ehrenamtliche leisten wichtige Unterstützungsarbeit. Diese birgt jedoch neben Chancen, auch Risiken. In der Unterstützungsarbeit Tätige stellen sich meist viele Fragen, bspw. wie sie in der Arbeit mit von Rassismus betroffenen Menschen eine rassismuskritische Haltung einnehmen und stereotypisierendem oder rassistischem Verhalten entgegenwirken können. Denn Rassismus ist für Schwarze Menschen und Personen of Color eine überaus große Belastung und stellt eine existenzielle Bedrohung für sie dar. Die stetige Erfahrung durch Botschaften wie „du gehörst hier nicht her“ und „du bist anders“, aber auch exemplarisch durch Fragen wie „Wo kommst du eigentlich her?“ führen nicht selten zu Verletzungen und Ohnmacht bei den Betroffenen.

Der Online-Workshop nimmt sich der Frage an, wie rassismuskritisches Handeln in der Unterstützungsarbeit gelingen kann und bietet Hilfestellungen, um die eigene pädagogische Arbeit zu reflektieren, einen Perspektivwechsel hinsichtlich der eigenen Vorstellungen von Rassismus vorzunehmen und Sensibilisierung zu bewirken. Neben einem inhaltlichen Input zu Rassismus, seinen Funktionen und Wirkungsweisen, wird es auch Raum für gemeinsames Arbeiten, Diskussionen und kritische Selbstreflexion geben. Wir freuen uns daher über Ihre aktive Teilnahme.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an Ehrenamtliche, die in der Unterstützungsarbeit tätig sind, besonders an diejenigen, die über einen noch geringen Wissenstand zu dem Thema Rassismus/Rassismuskritik verfügen. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie fest vorhaben, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Wo findet die Veranstaltung statt?

Der Online-Workshop findet über die Plattform zoom statt – vor der Veranstaltung bekommen Sie einen Link zur Teilnahme zugeschickt. Alles was Sie brauchen ist ein internetfähiges Gerät, ein Headset und eine Webcam.

Referent*innen:

Anisa Abdulaziz | Manfred Brink (VNB e.V., Projekt vielgestaltig*)

Termin und Anmeldung

Donnerstag, 16. Dezember 2021 | 09.30-13.00 Uhr

Hier klicken zur Onlineanmeldung

Was kostet die Teilnahme?

Das Projekt vielgestaltig* wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union kofinanziert. Das Projekt wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Daher ist die Teilnahme kostenfrei.

Bitte beachten Sie:

Anmerkung Hausrecht: Wir legen sehr viel Wert auf ein respektvolles Miteinander. In diesem Sinne behalten wir uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.