Workshop „Intersektionale Projektgestaltung“

Der Ansatz der Intersektionalität – die Perspektive auf Mehrfachdiskriminierungen – hilft dabei, Lebensrealitäten von verschiedenen Menschen besser zu verstehen und Angebote stärker nach diversen Bedürfnissen auszurichten. Dadurch können verschiedene Zielgruppen besser abgeholt werden und (Bildungs-)Angebote inklusiver gestaltet werden.

Dieser Workshop bietet einen Einstieg in den intersektionalen Arbeitsansatz und lädt zur Reflexion der eigenen Arbeitsweise ein.

Dieses Angebot kann sowohl im Tages- als auch im Halbtagesformat stattfinden. Gerne bieten wir auch eine Onlinedurchführung des Workshops an.

Kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Was kostet der Workshop? 

Das Projekt vielgestaltig* wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union sowie durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung kofinanziert. Daher fallen keine Referent*innen-Honorare an.